Vor mehr als 20 Jahren entwickelte Dinah Rodriguez in Zusammenarbeit mit ihrem Frauenarzt eine spezielle Abfolge von Asanas Körperhaltungen und Atemübungen, um den Hormonhaushalt bei Frauen, der bereits ab dem 30. Lebensjahr zu sinken beginnt, wieder in Einklang zu bringen. Hauptanliegen von Hormon-Yoga nach Dinah Rodriguez ist es, Frauen, die langsam der Menopause entgegensteuern oder sich bereits in dieser befinden, zu vermitteln, was sie ohne Einnahme von Hormontabletten für ihr Wohlbefinden tun können, um möglichen Beschwerden entgegen zu wirken. Diese Übungsreihe hat jedoch auch positive Wirkungen auf Frauen mit Kinderwunsch. Hormon-Yoga nach Dinah Rodriguez ist eine intensive Praxis mit sehr dynamischen Übungen. Ein wenig Yogaerfahrung ist hilfreich, jedoch nicht zwingend. Grundsätzlich ist Hormon-Yoga nach Dinah Rodriguez eine sehr natürliche Alternative zur konventionellen Hormon- und Hormonersatz-Therapie.

Die Methode „Hormon-Yoga“ wird seit 2001 wissenschaftlich untersucht. Laut einer Studie an der Universität São Paulo stieg der Östrogenspiegel der Frauen nach vier Monaten Hormonyoga um bis zu 254 Prozent. Die Produktivität der Eierstöcke steigerte sich um 75 Prozent. Auch eine US-Studie bestätigte jüngst einen langfristigen Hormoneffekt von Yoga bei Frauen in den Wechseljahren und damit eine starke Besserung der mit der Menopause verbundenen Symptome wie Hitzewallungen, Unruhe und Herzrasen, Schlaflosigkeit, PMS (prämenstruelles Syndrom), Migräne, emotionelle Verstimmung, Depression, Haarausfall, brüchige Nägel, Libidoverlust, vaginale Trockenheit, Gelenkbeschwerden, Gedächtnisschwäche, etc.

Ich durfte Dinah Rodriguez im Juni 2008 bei der GGF, Düsseldorf erleben und mit ihr zusammen 3 Tage lernen. Diese Frau ist ein Energiebündel voller Vitalität und Lebensfreude. Ihre geistige Konzentration führt Dinah auf die Atemtechniken aus dem Hormon-Yoga zurück sowie auf Stressbewältigungsübungen. Am 29. Juni 2008 habe ich Dinah Rodriguez das Zertifikat erhalten und bin damit zugelassen, Hormonyoga nach ihrer Methode zu lehren

Die Übungen sind auch für Yoga-Anfängerinnen geeignet. Wir lernen die Methode "Hormon-Yoga" in drei bis vier Tagesworkshops je drei Stunden. Unterlagen unterstützen dabei die Lerninhalte. Nach dem Workshop ist jeder Teilnehmer in der Lage, das Erlernte zu Hause weiter auszuüben. Danach sollten sich die Schüler alle 6-8 Wochen einmal treffen um uns auszutauschen und weiter zu üben. 

Wie inzwischen auch bekannt, verändern bekannte Yoga-Schulen/-Institute diese von Dinah Rodrigues festgelegte Abfolge der Übungen und bauen eigene Elemente mit ein.

Die Teilnahme an unseren Angeboten ersetzt keinesfalls eine ärztliche oder fachärztliche Betreuung. Grundsätzlich führen wir hier keine Diagnosen, Therapien und Behandlungen im medizinischen Sinne durch. Unsere Unterstützung kann keine ärztliche, psychologische oder physiologische Behandlung ersetzen. Ein Heilversprechen respektive Erfolgsversprechen wird nicht gegeben. Bei Interesse nehmen Sie einfach und unverbindlich Kontakt mit mir auf - ich freue mich über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.